News

Geschlechtswechsel in Russland

24.01.2018: Ab Februar 2018 gibt es in Russland einheitliche Voraussetzungen für Personenstandsänderungen. Nach einer Richtlinie des Gesundheitsministeriums wird ein "Ärztliches Attest für den Geschlechtswechsel" ausgestellt, wenn die psychiatrische Diagnose "Transsexualität" vorliegt und die "sexuelle Neuorientierung" durch ein Ärztegremium bestätigt wurde. Bisher lag die Bewilligung im Ermessen des Standesbematen, menschenrechtswidrige Anforderungen wie der Zwang zu genitalanpassenden Operationen oder die Ablehnung von Eltern minderjähriger Kinder waren gängige Praxis.

Trans-Kinder und Jugendliche

19.12.2017: Das Gesundheitsministerium hat seine Empfehlungen für die Behandlung von Trans*-Kindern und Jugendlichen veröffentlicht. Pubertätsbremse Behandlungen sind ab Tanner-Stadium 2 möglich. Bitte nicht verwirren lassen: Die pathologisierenden Passagen zur Personenstandsänderung weichen von den Kriterien des Inneministeriums ab und sind schlicht ungültig.

Intersexualität muss markierbar sein

08.11.2017: Das deutsche Bundesverfassungsgericht entschied, dass es nicht ausreicht den Geschlechtseintrag bei Intersexuellen leer zu lassen. Die Regierung wird aufgefordert bis Ende 2018 eine neue optionale Geschlechtskathegorie wie inter oder divers einzuführen.

Behandlungsempfehlungen revidiert

20.06.2017: Das Gesundheitsminisministerium hat erneut eine Revision seiner „Empfehlungen für den Behandlungsprozess“ veröffentlicht. Irrelevante Formulierungsänderungen wurden vorgenommen, die falsche Darstellung der Bedingungen für Personenstandsänderungen blieb unverändert. Das BMGF übt weiter ... .

Österreichs Trans*initiativen fordern Selbstbestimmung

15.10.2016: Bei einem österreichweitem Vernetzungstreffen revidierten die TG-Initiativen ihre 2009 formulierte Position zur Personenstandsänderung. Nunmehr fordern wir einhellig Selbstbestimmung ohne entwürdigende Fremddiagnosen. Zum Nachlesen: TG-Positionspapier 2016.

Frankreich: Personenstandsänderung nach dem gelebten Geschlecht

12.10.2016: Das französische Parlament beschloss Personenstandsänderung für Erwachsene ohne medizinische Eingriffe und pathologisierende Diagnosen zu ermöglichen. Die Antragsteller müssen in einem Gerichtsverfahren belegen, dass sie ihren Vornamen geändert haben und unter dem einzutragendem Geschlecht bekannt sind.

Norwegen ist frei!

06.06.2016: Das Norwegische Parlament hat endgültig entschieden, dass Norweger ihren Geschlechtseintrag selbstbestimmt ändern können. Nach Malta, Irland und Dänemark ist Norwegen nun das vierte Europäische Land, das keine Behandlungen, Diagnosen oder sonstigen Unfug - wie Österreich - verlangt.

 


Weitere Meldungen aus unserem Archiv

TransX - Verein für Transgender Personen

Wir öffnen Geschlechtergrenzen, denn die herrschende, herkömmliche Geschlechtereinteilung genügt nicht mehr

JedeR hat das Recht auf freie Wahl des eigenen Geschlechts und auf den uneingeschränkten Ausdruck aller geschlechtlichen Empfindungen. Geschlechtskonformität darf kein Kriterium für die Achtung oder Missachtung von Menschen sein.

Regelmässige Treffen und Beratung

Treffpunkt für TransX-Abende und Beratung: Türkis Rosa Lila Villa
Linke Wienzeile 102, 1060 Wien, Clubraum im 1. Stock

Gruppentreffen :: TransX Villa Abend

Jeden 1. Montag und 3. Mittwoch im Monat ab 20:00 Uhr

Persönliche Beratung

Anmeldung bitte per Mail oder über unserere

Telefon-Hotline :: 0680 / 24 14 748

Diskret, keine Rückrufe, keine Beantwortung von Fragen via SMS!

Beratung per E-Mail :: transx@transgender.at

Gerne beantworten wir natürlich auch Fragen per E-Mail.

Aktuelle Termine

07.02.2022 :: TransX-Virtuell

Non-Binary Perspektiven

Wer eine Identität jenseits der beiden trivialen Geschlechter leben möchte, ist oft in einen scheinbar unlösbaren Konflikt um persönliche, sprachliche und rechtliche Anerkennung verstrickt. Auf welche Stützen kann man in dieser Situation bauen? Was kann therapeutische Hilfe bieten? Und wie können Kooperationen mit mutmaßlich „binären” Transpersonen aussehen.
Diese und ähnliche Fragen diskutieren wir mit Cornelia Kunert, Psychotherapeutin und Rhonda D'Vine vom Verein Nicht-Binär.

20:00, auf diesem Zoom-Kanal, MeID 84076835534, KCode 636350

16.02.2022 :: TransX-Villa-Abend

Transgender in Klinik, Ambulanz und Pflege

Der Besuch eines Spitals ist für Transgender-Personen eine Stresssituation. Werde ich auf der Ambulanz als der Mensch respektiert, der ich bin, und werde ich korrekt behandelt? In welches Zimmer komme ich auf der Bettenstation? Ist Wissen um medizinische Besonderheiten und Bedürfnisse von Transgender-Personen bei Ärzt*innen und beim Pflegepersonal vorhanden? Findet dies bei der medizinischen Betreuung und der Pflege Berücksichtigung? Patricia Chouchanian ist Pflegefachassistentin am Kepler Universitätsklinikum in Linz und berichtet von Ihrem Arbeitsalltag.

20:00, Türkis Rosa Lila Villa, Linke Wienzeile 102, 1060 Wien

07.03.2022 :: TransX-Abend

Trans-Buddhismus?

Ist Erleuchtung überhaupt möglich solange man noch in der Geschlechtlichkeit verfangen bleibt?

20:00 auf Zoom oder in der Türkis-Rosa-Lila Villa

Bei unseren TransX-Villa Abenden sind alle Transgenders, deren FreundInnen, Angehörige und am Thema Interessierte - egal ob TransX-Mitglieder oder nicht - willkommen.

Das aktuelle TransX-Programm
bis März 2018 als PDF zum Downloaden.

Stammtische, Gruppen in den Bundesländern und Veranstaltungen befreundeter Organisationen.

Unsere aktuellen Informationen und Flugblätter

Faltflyer
"TransX öffnet Geschlechtsgrenzen"

Flugblatt
"Recht auf freie Namenswahl!"

Positionspapier österreichischer TG-Gruppen
"Anerkennung des gelebten Geschlechts!"

Unterschriftenliste
für eine vom Geschlecht unabhängige Vornamenswahl

 

TransX lebt von der ehrenamtlichen Arbeit unserer Aktivisten und von Deinen Spenden (BIC BAWAATWW, IBAN AT856000000092087608).

Besuche uns auch auf facebook.com/TransX.at 

 

 

 

last update: 10. 2. 2018

 

 

  Keine Geschlechtszwänge !

   ::  Sitemap  

   ::  Links  

   ::  Englisch  

   ::  Sitenotes  

   ::  Kontakt